Panel ffnen/schlieen

Herzlich willkommen!


Rundschreiben an Eltern und Schüler der Musikschule

Liebe Schüler und Eltern der Musikschule der Stadt Höchstadt,

das Schuljahr ist trotz dieser schwierigen Coronazeiten gut angelaufen und ich möchte mich bedanken, dass Sie uns die Treue gehalten haben. Am Samstag kam vom Musikschulverband die Nachricht, dass auch bei Stufe rot (Inzidenz über 50) der Musikschulunterricht stattfinden kann.

Wir bemühen uns natürlich alle gesetzlichen Vorgaben einzuhalten um die Sicherheit vor Ansteckung zu gewährleisten.
So haben wir Unterrichtszeiten entzerrt und sind wo nötig auf andere Räumlichkeiten ausgewichen, um die entsprechenden Sicherheitsabstände wahren zu können. Instrumente die von verschiedenen Schülern verwendet werden (Klaviere, Keyboards, Djemben etc.) werden entsprechend desinfiziert.

Ich möchte Sie in diesem Schreiben noch einmal auf die zahlreichen Vorgaben die wir alle beachten müssen hinweisen.

Die Unterrichtsräume dürfen nur vom Personal und von Schüler/innen betreten werden.

Nur in Ausnahmefällen ist eine Begleitperson zugelassen. (z.B. beim Bringen und Abholen von Schülern unter 6 Jahren)

Um Kontakte mit dem vorhergehenden Schüler zu vermeiden, erst unmittelbar vor dem Unterricht zum Unterrichtsraum gehen und erst nach der Aufforderung durch die Lehrkraft den Unterrichtsraum betreten (v.a. wenn Abstandsregel von 1,5 m nicht eingehalten werden kann) D.h. im Hof evtl. unter dem Vordach warten, bis man an der Reihe ist.

Auf dem Weg zum Unterrichtsraum herrscht Rechtsverkehr und Maskenpflicht.

Die Maske muss auch im Unterricht anbehalten werden, wenn ein Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Bläser und Sänger müssen einen Mindestabstand von 2 m sowohl zum Lehrer als auch zum eventuellen Spielpartner einhalten.

Kondensat aus Blasinstrumenten ohne Durchblasen ablassen, mit Einmaltüchern auffangen und in geschlossenem Behältnis entsorgen (mitnehmen).

Verbindliche Händehygiene mit Seife und Einmalhandtüchern vor Unterrichtsbeginn ist erforderlich.

Jeglicher Körperkontakt ist zu vermeiden.

Keinen Zutritt haben Personen, die positiv auf Corona getestet wurden, für die Quarantäne als Kontaktperson angeordnet wurde oder die in einem Haushalt mit einer sich in Quarantäne befindlichen Person leben. Oder Personen die akute Grippeähnliche Symptome wie Fieber, trockener Husten, Hals oder Ohrenschmerzen, starke Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall haben.

Den Lehrkräften ist es untersagt, Schüler/innen mit besagten Symptomen zu unterrichten. Die betreffende Schüler/in darf dann von uns auch nicht bis zum Ende der Unterrichtstunde beaufsichtigt werden.

Bitte seien Sie als Eltern so verantwortungsvoll, ihre Kinder in derartigen Fällen nicht zum Unterricht zu schicken.

Uns allen ist klar, dass Präsenzunterricht die beste Unterrichtsform ist. Dennoch bieten wir während der Corona-Krise weiterhin digitalen Unterricht an. 

Für das laufende Jahr ist es schwierig, Konzerte oder Vorspiele zu planen, da dies immer mit einer größeren Anzahl von Personen einhergeht, die wir ja vermeiden müssen.  Dennoch haben wir unser Muttertagskonzert am 9. Mai 2021 sowie das Sommerkonzert am 25. Juli geplant. Vielleicht entspannt sich die Situation ja im Frühjahr.

Zu Weihnachten möchten wir als Konzertersatz wieder ein Musikschul-Video ähnlich dem im Sommer machen; aber dann natürlich mit weihnachtlichen Melodien.  Wer mitmachen möchte, kann seinen Lehrer ansprechen und bekommt die entsprechenden Noten und Informationen.

Weiter unten finden Sie das Video vom Sommer. 

Am Buß- und Bettag findet der Unterricht ganz normal statt.

So wünsche ich uns allen weiterhin viel Spaß beim Musizieren

Und bleiben Sie gesund,

Gerhard Geuder

Leiter der Musikschule Höchstadt a.d. Aisch


Schutz- und Hygienekonzept der Musikschule Höchstadt a.d. Aisch


Das etwas andere Schlusskonzert der Musikschule


Flashmob vom 29.03.2020


Musikschul-Unterricht aus dem Homeoffice

Auch in Zeiten von Schulschließungen und Ausgangsbeschränkungen ist es möglich, weiter in persönlichem Kontakt zu den Lehrkräften der Musikschule zu bleiben. Dabei sind sowohl Schülerinnen und Schüler als auch das Lehrerkollegium sehr kreativ und nutzen viele unterschiedliche Kommunikationswege wie WhatsApp, Skype, andere Videotelefonie, Threema oder auch einfach das Telefon.

 

Im Bild hier Claudia Schulten-Kuth in ihrem Musikschul-Homeoffice beim Fernunterricht von Klavier- bzw. Querflötenschülern.


Leiter der Musikschule

Geuder, Gerhard

Ulsenheim 18, 91478 Markt Nordheim
09842 7359
09842 951029
E-Mail senden