Panel ffnen/schlieen

Herzlich willkommen!

Wiedereröffnung Musikschule

 

Sehr geehrte Eltern, liebe erwachsene Schülerinnen und Schüler der Musikschule Höchstadt!

 

Ab Montag, 11. Mai darf als 1. Phase wieder Einzel- und Gruppenunterricht bis 3 Schüler in der Musikschule stattfinden. Dabei muss ein behördlich kontrolliertes aufwändiges Schutz- und Hygienekonzept beachtet werden.

Aufgrund der obigen Maßnahmen findet dieser Präsenzunterricht gegebenenfalls in anderen Räumen und zu anderen Zeiten in der Kulturfabrik statt. Wir bieten Ihnen in jeweiliger Absprache zwischen Lehrer/in bis zu den Sommerferien auch weiterhin den sehr erfolgreich verlaufenden Online-Unterricht an.

Falls Sie dies wünschen und noch keine Einverständniserklärung mit gewünschtem Unterrichtsmedium (WhatsApp/Skype/Zoom etc.) abgegeben haben, möchten wir Sie noch darum bitten. (SchülerInnen 14-17 Jahre bitte ebenfalls ihr Einverständnis erklären).

Als verpflichtende Maßnahmen im Rahmen des geforderten Schutz- und Hygienekonzepts gelten unter anderem:

-          Der jeweils genannte Raum darf nur vom Schüler nach Aufforderung durch den Lehrer betreten werden darf (Die Anwesenheit einer unbedingt nötigen Begleitperson muss jeweils dokumentiert werden)

-          Beachtung von Händehygiene mit Flüssigseife und Einmalhandtüchern /alternativ an den Eingängen bereitgestellte Händedesinfektion vor Beginn des Unterrichts, sowie Husten- und Niesetikette wird vorausgesetzt. 

-          Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) zum Schutz der Anderen bis zum Unterrichtszimmer. Wir empfehlen auch im Unterricht weiter die Maske zu tragen (Ausnahme Bläser und Sänger)

-          Die räumliche Trennung mit Sicherheitsabstand von 1,5m muss jederzeit eingehalten werden

-          In allen Fällen ist der Aufenthalt in den Gebäuden auf den notwendigen Unterrichtszeitraum zu beschränken.

-          Keinen Zutritt haben Personen, auf die mindestens eines der folgenden Merkmale zutrifft:

o   positiv auf SARS-CoV-2 getestet oder als positiv eingestuft bis zum Nachweis eines negativen Tests (i. d. R. durch den AMD),

o   vom Gesundheitsamt aus anderen Gründen (z. B. als Kontaktperson Kat. I) angeordnete Quarantäne für die jeweilige Dauer,

o   nach Rückkehr von einem Auslandsaufenthalt oder einer besonders betroffenen Region im Inland ab 72 Stunden für die Dauer von 14 Tagen.

-          Auch anderweitig erkrankten SchülerInnen ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht gestattet. Die Lehrkraft ist verpflichtet, bei Erkältungssymptomen von Schüler/innen den Unterricht nicht zu erteilen. Beachten Sie bitte, dass dann seitens der Lehrkraft auch keine Aufsichtspflicht besteht.

 

Durch die Abstandsregeln und die vorgeschriebenen Raumgrößen bedingt, werden sich sowohl die Räumlichkeiten, als auch die Unterrichtszeiten ändern.

Auch sind die ausgewiesenen getrennten Eingänge und Laufwege unbedingt einzuhalten. Ihr jeweiliger Lehrer wird Sie darüber rechtzeitig vor dem Unterricht informieren.

 

Noch ein Wort zur  Rückerstattung von Unterrichtsgebühren.

 

Nicht immer war es möglich, einen adäquaten Unterricht mittels elektronischer Medien anzubieten oder abzuhalten.  Dies betraf insbesondere den Gruppenunterricht und dort vor allem den Bereich Musikalische Früherziehung und die Eltern – Kind Gruppen.

Aber auch Einzelunterricht war in geringem Maße davon betroffen.

In allen diesen Fällen werden wir, wenn Sie es wünschen, auf ihren formlosen Antrag hin die entsprechenden Gebühren zurückerstatten.

Da wir aber noch nicht wissen, wie lange die jetzige Situation anhält und eine mehrmalige Berechnung und Verrechnung vermeiden möchten, werden wir die Abbuchung der Mai-Rate auf den 15. Juni und die Juli-Rate auf den 15. August  verschieben. So gewinnen wir etwas Spielraum.

Wenn Sie also eine anteilige Rückerstattung der Gebühren wünschen, müssten Sie uns dies bis spätestens 1 Woche vor dem 15.  Juni in einem kurzen Schreiben (Brief oder Mail)  mitteilen.

Wir bedanken uns auf diesem Wege noch einmal für die tolle Zusammenarbeit um diese für uns alle schwierige Situation zu meistern. 

Durch den Online – Unterricht habe auch ich oft einen viel engeren Kontakt zu den Eltern bekommen und so konnten wir ihre Kinder gemeinsam besser fördern.

So freuen wir uns auf die Phase 1 der Wiedereröffnung  und darauf, uns wieder persönlich zum Unterricht zu treffen.

 

Mit musikalischen Grüßen

Gerhard Geuder & Team

Musik aus dem Fenster - Flashmob

 

Liebe Musikschüler, liebe Eltern,
das Coronavirus hat uns alle im Griff und so versuchen wir das Beste daraus zu machen.  
So wie die allgemeinbildenden Schulen dürfen auch wir seit vergangenem Montag nicht mehr unterrichten.
Damit dennoch die Musikausbildung weitestgehend in begrenztem Umfang weiterläuft, bieten alle Lehrer der Musikschule "Fernunterricht" für Ihre Schüler an, ausgenommen hiervon sind die musikalische Früherziehung und Eltern/Kind Gruppen. Dabei sind alle sehr kreativ und nutzen von WhatsApp, Skype, Videotelefonie über Threema oder auch per Telefon viele Möglichkeiten um den Schüler/Lehrer Kontakt beizubehalten.
Selbstverständlich ist dies ein freiwilliges Angebot, nicht jeder möchte dies nutzen. Manch einer möchte in dieser schwierigen Zeit auch einfach seine Ruhe, wofür wir natürlich vollstes Verständnis haben.
Zögern Sie nicht, wenn Sie in Kontakt mit dem/der Musiklehrer/in treten möchten, (die meisten haben dies bereits getan), Sie werden sicher eine Kommunikationsmöglichkeit finden.
Ich persönlich bekomme täglich WhatsApps und Mails mit Stücken, die Schüler/innen für mich aufgenommen haben, kommentiere sie, spiele ihnen ebenfalls oft per Videoaufnahme die Verbesserung oder ein neues Stück vor, welches sie in Folge dann in Angriff nehmen können.

Jeden Sonntag Abend um 18.00 Uhr findet auf Initiative der Musikverbände und der städtischen Musikschule ein öffentlicher Flashmob statt, bei dem viele Menschen zeitgleich an vielen verschiedenen Orten das gleiche Stück spielen.

Wegen des Kontaktverbotes wird vor dem geöffneten Fenster oder auf der Terrasse von Wohnhäusern in ganz Franken musiziert.


So wünsche ich mir eine rege Teilnahme für ein klingendes Höchstadt und Umgebung, über den Gartenzaun hinweg und wünsche ich mir, dass wir alle diese Krise gesund überstehen!

Gerhard Geuder
Leiter der Musikschule

Noten nächster Flashmob, gibt es hier!

 

 

 

Flashmob vom 29.03.2020

Musikschul-Unterricht aus dem Homeoffice

Auch in Zeiten von Schulschließungen und Ausgangsbeschränkungen ist es möglich, weiter in persönlichem Kontakt zu den Lehrkräften der Musikschule zu bleiben. Dabei sind sowohl Schülerinnen und Schüler als auch das Lehrerkollegium sehr kreativ und nutzen viele unterschiedliche Kommunikationswege wie WhatsApp, Skype, andere Videotelefonie, Threema oder auch einfach das Telefon.

 

Im Bild hier Claudia Schulten-Kuth in ihrem Musikschul-Homeoffice beim Fernunterricht von Klavier- bzw. Querflötenschülern.

Leiter der Musikschule

Geuder, Gerhard

Ulsenheim 18, 91478 Markt Nordheim
09842 7359
09842 951029
E-Mail senden