Panel ffnen/schlieen

Mitglieder des Jugendparlaments

Nachfolgend findest du eine Liste der Mitglieder des Jugendparlaments und kurze Steckbriefe zu ihrer Person.

Abdullah Muhannad

... geboren im Jahr 2003, geht derzeit auf die Ritter-von-Spix Mittelschule in Höchstadt. Er engagiert sich ehrenamtlich bei der Wasserwacht und der Feuerwehr. Seine Hobbys sind Radfahren, Schwimmen und Freunde treffen.

Persönliches Statement: »Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Jugendlichen in Höchstadt mehr Freizeitmöglichkeiten bekommen. Und ich möchte für die Ideen und Probleme der Höchstadter Jugendlichen ein offenes Ohr haben, um ihnen zu helfen und mich für sie einzusetzen.«

Alisa Rogner

... wurde 2001 geboren und besucht das Gymnasium Höchstadt. In ihrer Freizeit ist sie sportlich aktiv, beispielsweise beim Eislaufen und in einer HipHop-Tanzgruppe. Außerdem liebt sie es Musik zu hören und mit ihrer E-Gitarre selbst zu musizieren.

Persönliches Statement: »Ich engagiere mich gerne und habe dabei viel Spaß. Ich war bereits im letzten Jugendparlament und würde mich gern weiterhin u.a. für die Modernisierung des Eisstadions einsetzen. Außerdem finde ich sollte man in Höchstadt mehr Festivals / Konzerte organisieren.«

André Bischof

... ist Jahrgang 2000 und mittlerweile in Ausbildung. Wenn er nicht arbeitet, fährt er gerne Rad und schlittert - als großer HEC-Fan - noch viel lieber übers Eis.

Persönliches Statement: »Ich kandidiere, denn ich möchte die Stadt Höchstadt aktiv für Jugendliche gestalten. Interesse an seiner Heimat weckt man, wenn Höchstadt und Umgebgung attraktiv sind und bleiben.«

Benedikt Döring

... hat 2003 das Licht der Welt erblickt und ist Schüler des Gymnasiums Höchstadt. Dort ist er aktives Mitglied der Technik-AG, Tutor für die fünften Klassen und engagiert bei "Technisches ExperiMINTieren". Außerhalb der Schule radelt er zum Ministrieren, zu Veranstaltungen, wo er als Techniker eingesetzt ist oder zu Freunden.

Persönliches Statement: »Ich bin Mitglied in der SMV des Gymnasiums Höchstadt und durch regelmäßigen Kontakt zu u. A. den Schülersprechern bekomme ich viel von den Wünschen und Verbesserungsvorschlägen der Schüler in Höchstadt mit. Oft jedoch werden Probleme leider kaum oder zu wenig erhört und Lösungen nicht oder nur sehr langsam umgesetzt. Ich kandidiere für das Jugendparlament, weil ich mich für eine bessere Verbindung zwischen der Jugenarbeit der Stadt und der Jugend in Höchstadt einsetzen möchte und mich für die Verbesserung des Lebens als Jugendlicher in Höchstadt engagieren will.«

Celiné Feuerlein

... ist Jahrgang 2001 und Auszubildende zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Musikalisches Können zeigt sie am Klavier oder mit der Violine, Kreativität beweist sie beim Zeichnen und sportliche Aktivität beweist sie beim Eishockeyspiel.

Persönliches Statement: »Ich möchte weiterhin im Jugendparlament meine Ziele für die Jugend verfolgen, die mir sehr am Herzen liegen. Es sollten noch mehr Angebote, Veranstaltungen und Events für die Altersklasse U16 und U18 vorhanden sein, um Ihnen eine Perspektive in ihrer Freizeit zu geben. Mottopartys, gemeinsame Ausflüge oder eine Art Wiederholung von der "SUMMERBREAK Party 2018" sind nur ein paar von vielen Ideen für die ich mich in meiner zweiten Legislaturperiode einsetzen möchte.«

Celine Kauper

... ist im Jahr 2002 geboren und Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten. In ihrer Freizeit trifft sie sich gerne mit Freunden, besucht das Fitnessstudio und engagiert sich in der Jungen Union vor Ort. Ansonsten liebt sie gemütliche Netflix-Abende.

Persönliches Statement: »Ich möchte für eine zweite Amtszeit kandidieren, da mir die letzten zwei Jahre im Jugendparlament sehr gefallen haben, ich neue Erfahrungen sammeln konnte und mir die Arbeit mit und für Jugendliche Spaß macht. Außerdem würde ich weiterhin gerne versuchen, die Wünsche der Jugendlichen, um Höchstadt für sie aufregender und interessanter zu gestalten, zu erfüllen.«

Hanna Langer

... geboren 2002 und Schülerin am Gymnasium Höchstadt liebt die Jugendarbeit und Tanzen. Ihre Ideen und ihr Engagement bringt sie vor allem im Jugendparlament und bei Veranstaltungen im Jugendzentrum ein.

Persönliches Statement: »Ich möchte durch meine erneute Kandidatur für das Jugendparlament Höchstadt weiterhin jugendfreundlicher und attraktiver für die Jugend machen (durch z.B. mehr Partys). Außerdem möchte ich eine Stimme für die Jugend Höchstadts sein und Wünsche und Anregungen umsetzen!«

Helena Großmann

... ist Jahrgang 2002 und besucht das Gymnasium Höchstadt. Sie tanzt leidenschaftlich gerne, vor allem Balett und HipHop. Außerdem singt sie im Schulchor und engagiert sich in der SMV und der Umwelt AG.

Persönliches Statement: »Ich kandidiere für das Jugendparlament, weil ich mich gerne für die Interessen der Jugendlichen in meiner Stadt einsetzten möchte. Gemeinsam muss es unser Ziel sein, Höchstadt nachhaltiger zu gestalten und eine stärkere Jugendbeteiligung zu entwickeln. Projekte, die mir persönlich am Herzen liegen, sind zum einen die Verbesserung von Radwegen in der Stadt und günstigere Preise bei den öffentlichen Verkehrsmitteln im Landkreis. Mir wäre es eine Freude, mit meinem engagierten Einsatz die Zukunft unserer Stadt mitgestalten zu dürfen.«

Jessica Hofmann

... wurde im Jahr 2002 geboren und besucht das Gymnasium Höchstadt. Sie tanzt gerne, am liebsten auch auf Partys, wo sie sich gerne mit ihren Freunden trifft. Außerdem ist sie sportlich im Eiskunstlauf engagiert.

Persönliches Statement: »Ich möchte mehr Attraktionen und Veranstaltungen für Jugendliche in meinem Alter organisieren, da ich denke, dass es zu wenig davon in Höchstadt gibt. Außerdem bin ich zur Zeit schon im Jugendparlament und es macht mir Spaß. Daher kandidiere ich noch einmal.«

Luca Daniele

... gehört dem Jahrgang 2000 an und besucht das Gymnasium Höchstadt. In seiner Freizeit spielt er leidenschaftlich gerne Fußball, hält sich mit Besuchen im Fitnessstudio zusätzlich fit und freut sich, wenn er seine Freunde treffen kann.

Persönliches Statement: »Ich will etwas in Höchstadt bewegen und mich speziell für Lonnerstadt für eine bessere Busanbindung einsetzen.«

Michael Litz

... wurde 2000 geboren und ist mittlerweile Student in Erlangen. Sein Interessensfeld ist groß: er hat technisches Know-How und informiert sich gerne über Neuestes, er hört Musik und trifft Freunde und angelt in seiner Freizeit, um sich zu entspannen.

Persönliches Statement: »Ich möchte mich sehr gerne für die Jugendlichen in Höchstadt und Umgebung im Jugenparlament einsetzen und engagieren. Mein Ziel ist es dabei, Höchstadt jugendfreundlicher zu gestalten und mehr Freizeitmöglichkeiten zu erschaffen. Beispielsweise durch Festivals / Veranstaltungen im Freibad, in der Disco oder auf den Aischwiesen. Natürlich möchte ich auch aufkommende Anliegen in den Sitzungen ansprechen und vertreten.«

Nina Hentschel

... wurde 2001 geboren und besucht die Fachoberschule Erlangen. Sie singt, tanzt, backt und spielt Keyboard - nur nicht immer gleichzeitig.

Persönliches Statement: »Ich kandidiere , um mich dafür einzusetzen, dass die Wünsche der Jugend so gut wie möglich beachtet und umgesetzt werden.«

Patricia Kojellis

... wurde im Jahr 2000 geboren und ist Auszubildende zur Assistentin für Ernährung und Versorgung. Ihre beiden größten Freizeitinteressen sind derzeit Volleyball und Kochen.

Persönliches Statement: »Ich möchte mich für die Jugend in Höchstadt einsetzen und mit dem Jugendparlament erreichen, dass die Jugend in Höchstadt auch mitentscheiden darf.«

Möchtest Du dich ebenfalls einbringen? Dann sprich uns an, schreib uns eine Mail an jugendparlament(at)hoechstadt.de oder bringe dich in einem unserer Arbeitskreise ein.